ECO-Label für Kosmetik- und Tierpflegeprodukte

veröffentlicht am 23.11.2021

Schutz für Menschen, Tiere und Umwelt

Seit Herbst 2021 gibt es nun neue Kriterien für ein EU-Umweltzeichen, und zwar für Kosmetik- und Tierpflegeprodukte. Dieses erleichtert es Verbraucher:innen, nachhaltige Kaufentscheidungen zu treffen. Konkret gilt das Eco-Label für sogenannte „Rinse-Off“-Produkte, also abspülbare Kosmetikprodukte wie Duschgel oder Shampoo und „Leave-On“ Produkte, also Produkte, die auf der Haut verbleiben wie z.B. Bodylotion oder Deodorants. Das Umweltzeichen gilt darüber hinaus auch für „Rinse-Off“ – Tierpflegeprodukte wie Hunde- bzw. Katzenshampoo.


EU Flaggen, © Photo by Guillaume Périgois on Unsplash

Was ist das EU-Umweltzeichen?

Das EU-Umweltzeichen bzw. Eco-Label ist ein Gütesiegel, das 1992 auf Grundlage einer Richtlinie des EU-Rates und EU-Parlaments beschlossen wurde. Das Eco-Label steht für Umweltfreundlichkeit. Die einzelnen Kriterien beziehen sich nicht nur auf die Inhaltsstoffe, sondern auch auf die Produktion. Zudem wird die Einhaltung der Kriterien durch eine unabhängige Kontrolle sichergestellt.

Eco-Label für Kosmetika – wozu eigentlich?

Im Kosmetikbereich gab es bisher wenig gesetzliche Vorgaben zur Verringerung der Umweltbelastung. So waren weder die Abbaubarkeit der waschaktiven Substanzen vorgeschrieben noch war eine Kennzeichnung umweltgefährlicher Produkte nach den Vorgaben des Chemikalienrechts vonnöten.
Mit dem Eco-Label wird nun diese Lücke geschlossen und folgende Anforderungen müssen unter anderem erfüllt werden:

  • Entlastung der Gewässer und Kläranlagen
  • Verwendung biologisch abbaubarer Inhaltsstoffe
  • keine potentiell allergieauslösenden Duftstoffe in Produkten
  • kein Parfum in Baby- oder Kinderprodukten


Des Weiteren soll eine Reduktion der Abfallmenge nach dem Prinzip „Viel Produkt mit wenig Verpackung“ erfolgen.

Wie profitieren Verbraucher:innen?

Anhand des Eco-Labels können Verbraucher:innen nun leicht erkennen, dass das Produkt umweltfreundlich und nachhaltig hergestellt wurde und zudem keine gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffe enthält.

 

Alles zum Nachlesen finden Sie hier

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen