Was taugen Rabatte in Supermärkten?

veröffentlicht am 08.09.2020

Eine Erhebung des Vereins für Konsumenteninformation (VKI)

In einer Erhebung hat der Verein für Konsumenteninformation (VKI) über den Zeitraum von 10 Monaten, die Flugblätter von Supermärkten ausgewertet und mit den Aktionsangeboten in den Geschäften verglichen. 

Regale im Supermarkt, © Photo by Mehrad Vosoughi on Unsplash

Die Erhebung des VKI zeigt, dass Rabatte oft künstlich aufgeblasen werden. Supermärkte (aber auch andere Handelsgeschäfte) gehen nämlich bei Rabatten nicht vom Marktpreis aus, sondern von höher angesetzten Preisen.

Rabattaktionen bringen Konsumentinnen und Konsumenten daher oft wenig bis gar nichts.

Ganz im Gegenteil, derartige Angebote verführen Konsumentinnen und Konsumenten oft dazu, dass sie mehr kaufen als eigentlich geplant war.

Und damit geht man in die eigentliche Falle: denn wer zuviel kauft, muss die Waren oft wegwerfen, weil sie verderben. Und die 300,- bis 400,- Euro, die österreichische Haushalte jährlich an Lebensmitteln in den Müll werfen, können durch Aktionen kaum hereingeholt werden!

Eigenmarken sind besser als ihr Ruf

Anders sieht es hingegen bei den angebotenen Eigenmarken in Supermärkten aus: Hier zeigt die Erhebung des VKI, dass es auch ohne künstlich aufgeblasenen Rabatten geht. Diese Produkte sind meist von Aktionen und Rabatten ausgeschlossen, da sie sind knapp kalkuliert und näher an den Herstellungskosten liegen. Eigenmarken werden daher häufig zu günstigen Preisen angeboten.

Beim Schnäppchenkauf nicht die Kontrolle verlieren

Um im Kaufrausch nicht die Kontrolle zu verlieren, ist es ratsam die Angebote in den einzelnen Supermärkten zu vergleichen.

Expertinnen und Experten empfehlen, vor dem Gang in den Supermarkt alles auf einem Einkaufzettel zu notieren. So verliert man beim Einkaufen nicht den Überblick und gibt nicht mehr aus als man tatsächlich braucht.

Weiterführende Informationen zu Rabattaktionen in Supermärkten und welche Produkte im Rahmen der Erhebung vom VKI verglichen wurden, finden Sie hier.

 

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen