Warnung vor Internetbetrügern: Phishing-Mails im Umlauf

veröffentlicht am 07.08.2020

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) warnt wiederholt vor gefälschten E-Mails, die unter dem Namen des Finanzministeriums versendet werden. Auf diese Weise versuchen Betrüger an sensible Daten von Bürgerinnen und Bürgern zu gelangen.

Unter dem Betreff „Großartige Neuigkeiten! Sie haben eine Steuerrückerstattung erhalten!“ wird in den E-Mails eine Steuerrückzahlung in Aussicht gestellt.

Um die versprochene Rückerstattung zu erhalten, soll man auf einen beigefügten Link klicken. Der führt nur scheinbar zur Website von „FinanzOnline“. Tatsächlich landet man auf der Website der Betrüger, wo man aufgefordert wird, die persönlichen Kreditkartendaten anzugeben.

Arbeiten mit Laptop, © Photo by rupixen.com on Unsplash


Seitens des BMF wird eindringlich vor dieser Betrugsmasche gewarnt. Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger, werden dazu angehalten, keinesfalls den genannten Aufforderungen zu folgen und E-Mails dieser Art sofort zu löschen.

Die ausführliche Pressemeldung des Bundesministerium für Finanzen dazu finden Sie hier


Weitere Informationen rund um das Thema Phishing gibt es auf der Watchlist-Internet.

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen