Vorsicht: falsche Cineplexx-Seiten auf Facebook

veröffentlicht am 29.09.2020

Statt Gratis Kinobesuch Abo mit monatlichen Kosten

mehrere Reihen roter Kinositze, © Denise Jans, unsplash
Abofallen sind eine seit Jahren beliebte Betrugsmasche im Internet. Mit Facebook-Anzeigen und „nachgebauten“ Facebook-Seiten von Kinos in ganz Österreich wird derzeit  für ein Gewinnspiel geworben, bei dem angeblich Kinogutscheine gewonnen werden.

Mit den vermeintlichen Gratisangeboten werden User dazu überlistet, unwissentlich ein langfristiges Abonnement einer kostenpflichtigen Dienstleistung abzuschließen. An der Webadresse www.taxiample.com ist zu erkennen, dass es sich nicht um die originale Cineplexx-Website handelt.

Nach Anmeldung und Bezahlung der Versandkosten von zwei Euro wird man zum  Abonnement-Service weitergeleitet.  Die Gebühren von rund € 70 werden dann monatlich von der Kreditkarte abgebucht.  Die Information zum Abo-Abschluss ist geschickt patziert und in hellgrau kaum auffällig.

In die Abo-Falle getappt, was nun?

Wenn möglich - Kontaktdaten sind meist schwer zu finden außer auf  Ihrer Kreditkartenabrechnung – teilen Sie dem Unternehmen mit, dass Sie vom Vertrag zurücktreten bzw eine sofortige Kündigung des unrechtmäßig abgeschlossenen Abos sowie eine Rückbuchung aller Zahlungen verlangen.

Sollten weitere Abbuchungen vorgenommen werden, widersprechen Sie den Zahlungen bei Ihrer Bank. Es handelt sich schließlich um unautorisierte Beträge, die ohne Zustimmung abgebucht wurden. Daher müssen sie laut § 67 Zahlungsdienstegesetz 2018 vom Kreditkartenunternehmen zurückerstattet werden.

Für konkrete Beratungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an : www.watchlist-internet.at/beratung-hilfe

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen