Unsere Spielstadt

veröffentlicht am 04.01.2022

Verbraucherbildung in der Volksschule

Zeichnung einer Bäckerei , © Schuldnerhilfe OÖ
Kinder werden immer mehr und immer früher als Zielgruppe für Werbung erkannt, auch als „Influencer:innen“ in der eigenen Familie haben sie direkten Einfluss auf Kaufentscheidungen. Deshalb kann mit der Verbraucherbildung nicht früh genug begonnen werden. Die Schuldnerhilfe Oberösterreich hat neue Materialien erstellt, mit deren Einsatz Pädagog:innen schon ganz jungen Konsument:innen Verbraucherthemen vermitteln können.

Die Spielstadt

Die Spielstadt, die gemeinsam mit den Kindern gebastelt und aufgebaut wird, soll veranschaulichen, wie das Leben in einer Stadt oder einem Dorf funktioniert. In der Einleitung heißt es:

„Schüler:innen können mit Hilfe der Spielstadt erleben, entdecken und erforschen:

  • Wie kann man qualitätsvoll/im Sinne der Nachhaltigkeit in dieser Stadt als Konsument:in leben?
  • Wie funktioniert das Leben in einer Stadt? Schüler:innen entdecken Auswirkungen von Alltagstätigkeiten und Alltagsentscheidun­gen“

Durch die vielen Elemente der Vorlagen wie z.B. Wiese, Feld, Weg, Straße, Bach/Fluss ist eine individuelle Gestaltung möglich. Die Gebäudeteile bestehen neben Wohnhäusern auch aus einer Bäckerei, Bank, Fabrik, Schule, Supermarkt und einem Rathaus.  

Je nach Gestalt der Stadt oder des Dorfs ergeben sich auch die Aufgaben, die damit verknüpft sind. Die unterschiedlichen Rollen der Menschen in der Gemeinschaft und vor allem die Erfahrungen mit Konsum sollen dabei verstärkt beleuchtet werden.

In den detaillierten Materialien der Schuldnerhilfe OÖ werden die Abläufe genau erläutert und Anregungen gegeben, wie die Spielphase ablaufen kann. Die Unterichtenden werden angeleitet, was in der anschließenden Besprechung und bei der Aufarbeitung zu beachten ist und wie die Spielidee noch ausgebaut werden kann.

Lehrplan-/Fächerbezug

Die vorliegenden Materialien, bestehend aus einem Begleitheft, Bastelvorlagen und Materialien die Sie direkt im Unterricht verwenden können, sind für die Grundstufe I in der Volksschule, insbesonde­re die 2. Schulstufe konzipiert. Aber auch in der Vorschule und der 1. Schulstufe ist der Einsatz sehr gut möglich.

Das Ziel, Kindern ganzheitlich und spielerisch Verbraucherbildungsthemen näher zu bringen, kann in allen Unterrichtsfächern aufgegriffen werden.

Die Spielstadt kann somit auch Ausgangspunkt sein, sich mit dem Thema intensiver auseinanderzusetzen und ist kostenlos zum Download oder Ausdrucken erhältlich unter Unsere Spielstadt. Verbraucherbildung in der Volksschule (konsumentenfragen.at)

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen