Schlafen - die beste Medizin

veröffentlicht am 11.10.2021

Der VKI-Ratgeber informiert über Ursachen von Schlafstörungen und gibt Anregungen rund um gesunden und erholsamen Schlaf.

Es gibt viele Faktoren, die unseren Schlaf beeinflussen. Das liegt auch daran, dass unser Bewusstsein im Schlaf nicht völlig ausgeschaltet ist. Wir nehmen zum Beispiel Schmerzen, Geräusche oder Helligkeit wahr. Genau das kann die Schlafqualität massiv beeinträchtigen, sodass wir am nächsten Morgen aufwachen und uns gerädert, immer noch müde oder schlichtweg unwohl fühlen.

Cover: Schlafen. Die beste Medizin!, © VKI

Die gute Nachricht: Viele Schlafstörungen lassen sich verbessern, indem wir ungünstige Faktoren, wie Lärm, helles Licht oder eine unbequeme Schlafumgebung verringern. Wer für eine gute Schlafhygiene sorgt, wird auch wieder besser schlafen können.

Der Ratgeber „Schlafen. Die beste Medizin!“ des Vereins für Konsumenteninformation informiert, wie man den Teufelskreis zwischen schlechtem Schlaf und chronischer Müdigkeit durchbrechen kann und gibt Orientierung zu wichtigen Fragen wie zum Beispiel:

Welche Funktion hat unser Schlaf?

Der wichtigste Grund warum wir schlafen ist unser Gehirn. Während es tagsüber Hochleistung erbringt und Sinneseindrücke aufnimmt, braucht es nach etwa 16 Stunden auch einmal eine Pause.

Schlaf bietet dem Körper zudem die Möglichkeit zur geistigen und körperlichen Erholung. Die Organe und das Immunsystem können sich regenerieren und auch der Prozess der Wundheilung findet vor allem im Schlafzustand statt.

Was kann beim Einschlafen helfen?

Sorgen Sie für eine bequeme Schlafumgebung

Schaffen Sie sich eine Schlafumgebung, in der Sie sich wohl fühlen: Dazu gehört neben einem bequemen Bett und einer guten Matratze auch die richtige Schlaftemperatur. Ein guter Richtwert ist etwa 18 Grad.

Schalten Sie Ihr Smartphone über Nacht aus

Vor dem Einschlafen noch schnell die neuesten Nachrichten checken? Lieber nicht, denn das Licht von Smartphones ist genauso hinderlich wie Tageslicht. Können Sie auf Ihr Smartphone nicht verzichten, dann aktivieren Sie den Nachtmodus.

Kommen Sie zu Ruhe

Zum Schlafen brauchen wir Ruhe und die wird durch Lärm gestört. Liegt Ihr Schlafzimmer an einer vielbefahrenen Straße, dann schließen Sie das Fenster oder nutzen Sie Ohrenstöpsel. Damit können Sie den Geräuschpegel reduzieren.

Aber auch sportliche Aktivitäten, Computerspiele oder Filme lassen Puls, Blutdruck und Atemfrequenz steigen und verhindern, dass wir zur Ruhe kommen. Setzen Sie stattdessen lieber auf Autogenes Training oder lesen Sie ein Buch.

Finden Sie Ihr Einschlafritual

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, abends zur Ruhe zu kommen, führen Sie ein persönliches Einschlafritual ein. Wie wäre es beispielsweise mit ruhige Musik, Entspannungsübungen oder einfach eine regelmäßige Bettgeh-Zeit?

Was ist ein Schlaflabor?

Quer durch alle Altersgruppen schlafen immer mehr Menschen schlecht. Die Ursachen von Schlafstörungen können vielfältig sein. Eine Nacht im Schlaflabor kann hilfreiche Informationen liefern.

Ein Schlaflabor ist ein speziell ausgestattetes Krankenzimmer, das über eine Vielzahl an Geräten verfügt, die bestimmte Körperfunktionen messen und aufzeichnen können.

Menschen mit Schlafstörungen übernachten dort für ein bis drei Nächte. Ihr Schlaf wird dann mit Aufzeichnungsgeräten elektronisch überwacht. Anhand eines erstellten Schlafprofils können dann Rückschlüsse auf die Schlafstörung und Schlafqualität gezogen werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema sowie Kontaktdaten von Schlaflabors in Österreich finden Sie im Ratgeber des Vereins für Konsumenteninformation.

Ein weiteres Kapitel ist auch den beiden Themen Schnarchen und der gefährlichen Schlafapnoe (Atemstillstand im Schlaf) gewidmet.

Den Abschluss jedes Kapitel bildet ein Expertengespräch. Expertinnen und Experten z.B. von der Autonom Health Gesundheitsbildung GmbH, der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA), dem Allgemeinen Krankenhaus (AKH) Wien oder der Selbsthilfe Schlafapnoe Österreich beantworten wichtige Fragen zu einzelnen Themen.

Weiters finden sich in dem Ratgeber Tipps und Tricks für einen gesunden Schlaf, eine Vorlage für ein Schlaftagebuch und ein kleines Lexikon der Schlafmedizin.

Der Ratgeber "Schlafen. Die beste Medizin!" von Jasmin Arrich und Renate Haiden, Hrsg.  Verein für Konsumenteninformation (VKI), ist im Buchhandel oder direkt beim VKI zum Preis von € 19,90 erhältlich.

Eine Leseprobe und Informationen zur Bestellung des Ratgebers finden Sie hier.

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen