Safer Internet Day am 09. Februar 2021

veröffentlicht am 02.02.2021

Der Countdown läuft: Eine Initiative für Alle! Am 9. Februar 2021 findet europaweit zum 18. Mal der Safer Internet Day statt, an dem sich über 170 Staaten beteiligen werden. 

Das diesjährige Motto der Kampagne lautet „Together for a better internet" und informiert rund um die Themenbereiche Sicherheit bei Internet/-Handynutzung und Medienkompetenz. Ziel der Kampagne ist es, auf die Internetsicherheit - besonders für Kinder und Jugendliche - aufmerksam zu machen.

Safer Internet Day 2021, © saferinternet.at

Jugendliche sollen lernen, dass Internet richtig aber auch kritisch zu nutzen. Sie sollen Risiken und Gefahren z.B. der Ausgrenzung durch Cybermobbing, Bloßstellung durch Sexting oder der möglichen Vereinsamung durch Computerspielsucht erkennen, aber auch von den vielen Chancen, die das Internet bietet, profitieren.

Institutionen, Organisationen, Initiativen, Schulen, Bildungseinrichtungen, Jugendorganisationen, Unternehmen und Privatpersonen werden eingeladen, beim Safer Internet Day 2021 mitzuwirken. 

Dabei kann jede bzw. jeder einen Beitrag für ein besseres Internet leisten: Etwa durch die Bereitstellung hochwertiger Online-Inhalte für Kinder und Jugendliche, die Entwicklung sicherer Produkte oder Initiativen für einen respektvollen Umgang miteinander.

Hier können sich Interessierte anmelden und das Safer Internet Day-Infopackage mit vielen nützlichen Materialien, Tipps und Infos kostenlos herunterladen.

Safer Internet-Aktionsmonat speziell für Schulen oder Jugendorganisationen

Mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung können Schulen den ganzen Februar noch tiefer in die Materie eintauchen. Sie werden eingeladen, sichere Internet- und Handynutzung im Laufe des Februars zum Thema zu machen und eigene Projekte durchzuführen und vorzustellen.

Projekte, die über www.saferinternetday.at eingesendet oder in sozialen Netzwerken mit einem Foto und dem Hashtag #SID2021AT geteilt werden, werden den Medien vorgestellt und auf der Saferinternet.at-Social Wall abgebildet.

Unter allen teilnehmenden Schulen und Jugendorganisationen, die bis 07. März 2021 ihren Erfahrungsbericht einreichen, werden eine Medienausstattung nach Wahl im Wert von 500,- € sowie Saferinternet.at-Workshops verlost. Zusätzlich werden alle teilnehmenden Schulen und Organisationen mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Mit der Anmeldung erhalten Schulen oder Jugendorganisationen ein digitales Informationspaket mit Saferinternet.at-Materialien. Darüber hinaus bekommen sie Zugang zu einer digitalen Schnitzeljagd für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren.  

Weitere Informationen zum Safer Internet Day 2021 finden Sie hier.

Ein reiches Angebot an Aktivitäten

Von Saferinternet.at werden spannende Studienergebnisse zum Thema "Selbstdarstellung von Mädchen und Jungen im Internet" sowie aktuelle Zahlen zur Nutzung von sozialen Netzwerken durch Jugendliche präsentiert.

Rat auf Draht bietet am Safer Internet Day von 15.00 bis 17.00 Uhr eine Chat-Beratung zu Themen rund um sexuelle Belästigung an. Zusätzlich gibt es auf Instagram die Möglichkeit, Fragen dazu in einem "Q&A" zu stellen.

Die BHAK/BHAS Bludenz widmet sich dem Thema "Digital-Life-Balance“. Dabei sollen sich Schülerinnen und Schüler mit dem eigenen Medienkonsum auseinandersetzen und während einer 10-tägigen "Digital-Detox-Time“-Challenge versuchen, täglich von 07:45 bis 12:10 Uhr auf ihre Smartphones zu verzichten.

Nach dem Motto "Working online – posting online – stay safe online!" beschäftigt sich die MS Güssing in Zusammenarbeit mit dem BORG Güssing mit den Herausforderungen von Home-Schooling in Zeiten der Covid-19-Pandemie.

LOGO Jugendmanagement Graz erstellt ein Padlet, welches unterschiedlichen Dimensionen von Safer Internet aufzeigt und Lernmaterialien, Videos und weiterführende Informationen anbietet. Module zu Fake News, Medienkompetenz, Passwortsicherheit, Cybermobbing usw. sind verfügbar.

Das Tiroler Bildungsservice unterstützt die Digitalisierung von Schulen und Gemeinden und macht das digitale Miteinander zum Thema: Ein selbst entwickelter Comic zu den digitalen Herausforderungen soll Schulen, Familien und Jugendgruppen dabei unterstützen, sich mit dem Thema gemeinsam auseinanderzusetzen.

Weiters wird es an der MS Kohfidisch einen virtuellen Tag der offenen Tür geben: Die Schule wird sich im Rahmen eines Zoom-Meetings mit spannenden Live-Beiträgen und Videos vorstellen. Schülerinnen und Schüler sollen aktiv miteingebunden werden.

 

 

 


 



Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen