Reparieren statt wegwerfen - Es muss nicht immer etwas Neues sein

veröffentlicht am 07.08.2020

Nachhaltigkeit ist wichtig, denn Umweltschutz geht uns alle an. Nachhaltig handeln Sie zB. dadurch, dass sie kaputte Dinge reparieren anstatt sie wegzuwerfen.

Dadurch werden natürliche Ressourcen geschont, weniger CO2 produziert und Abfälle vermieden. Reparaturen verlängern die Nutzungsdauer von Produkten. Dinge zu reparieren kann außerdem Spaß machen und spart Geld, denn meistens sind Reparaturen günstiger als ein Neukauf. 

Viele Angebote zu diesem Thema hat zum Beispiel das „Reparaturnetzwerk“

Seit 1999 gibt es das „Reparaturnetzwerk“, durch das Kundinnen und Kunden schnell einen geeigneten Reparaturbetrieb für ihr defektes Produkt finden können. Hier wird darauf geachtet, dass stets der Reparatur der Vorzug gegenüber einem Neukauf gegeben wird. Das führt zur Vermeidung von Müll, der Erhaltung von Arbeitsplätzen und der Schonung von Ressourcen, was in der heutigen Zeit aufgrund des zusehends steigenden Ressourcenverbrauchs besonders wichtig ist.

Für weitere Informationen zum Angebot des Reparaturnetzwerkes klicken Sie hier.

Das Umweltministerium hilft ebenfalls mit Tipps und Tricks zum Thema Nachhaltigkeit im alltäglichen Leben

Verschiedene Zangen, © Photo by JESHOOTS.COM on Unsplash

 Kleinere Defekte an Geräten lassen sich für Heimwerkerinnen und Heimwerker beispielsweise oft durch einen Blick in die Bedienungsanleitung beheben. Auch die Internetseiten der Hersteller oder Youtube-Videos können hilfreiche Anweisungen liefern.

Sollte sich das Problem auf diese Weise nicht lösen lassen, ist der nächste Schritt, sich mit dem Kundenservice der Hersteller zwecks Gewährleistung oder Garantie in Verbindung zu setzen. Ist dies nicht mehr möglich, hilft auch ein Reparaturdienstleister in der Nähe.

Ob sich die Reparatur eines Produktes noch lohnt, hängt von mehreren Umständen, wie dem Alter, den Reparaturkosten oder den Neubeschaffungskosten ab. Muss dann wirkllich etwas Neues gekauft werden, sollte zu energiesparenden, hochwertigen Produkten gegriffen werden.

Nähere Informationen des Umweltministeriums hierzu finden Sie hier.

Auch „Die Umweltberatung“ bietet wichtige Tipps und Informationen rund um das Thema Konsum und Umweltschutz

Werden Geräte schon während ihrer Nutzung regelmäßig gewartet, überprüft und achtsam gebraucht, halten sie länger und verbrauchen weniger Energie. Sollte ein Gerät dennoch eines Tages defekt werden, kann man sich an regionale Reparaturdienstleister wenden oder auch an einem DIY-Workshop teilnehmen, bei dem man gemeinsam mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und der Unterstützung von Fachkräften mit Spaß an der Sache selbst Dinge reparieren kann.

Weiterführende Informationen gibt es auf der Website der Umweltberatung.

Lesen Sie hierzu auch unsere Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit in der Konsumentenpolitik.

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen