Lust auf Verbraucherforschung?

veröffentlicht am 16.03.2021

Ein spannendes Beispiel: Von der Anti-Sklaverei-Bewegung zum Fairen Handel

Runde, ineinander greifende Puzzleteile in rot, grün, weiß, © vzbv, Ausschnitt der Website
Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen bietet nicht nur Verbraucherberatung an, sondern hat auch ein eigenes Kompetenzzentrum, das sich mit aktuellen Fragen des Konsums beschäftigt. Einmal pro Monat gibt es ein Webinar, jeweils von 15h bis 16:30, das kostenlos besucht werden kann.

Die Themen reichen von fairem Handel, ethischem Konsum bis hin zur Bedeutung virtueller Stilberatung oder Lust und Frust des Social-Media-Konsums. Nützen Sie die Zeit, einmal aus anderer Perspektive auf das Thema Konsum zu schauen!

Alle Webinare finden Sie hier

Am 22.3.2021 findet das nächste Webinar statt, das sich mit Konsum, Moral und politischem Protest seit dem 18. Jahrhundert beschäftigt.

Dass unser Konsumverhalten durchaus gesellschaftliche und politische Auswirkungen hat, ist vielen Menschen durchaus bewusst. Besonders durch die 

Globalisierung und vernetzte Wirtschaft wirken sich die Folgen unseres Konsums – direkt oder auf Umwegen - auf die gesamte Welt aus. Doch wie ist es dazu gekommen, seit wann ist der private Konsum so politisch geworden?

Die Entwicklung des „Ethischen Konsums“

Dr. Benjamin Möckel, von der Universität Köln, zeigt in einem historischen Rückblick an Beispielen wie Sklaverei, Antikolonialismus oder Prohibition auf, dass es diesen Zusammenhang von Politik und Konsum schon lange gibt. Dr. Möckel erläutert in seinem Vortrag die Rolle der Konsumentinnen/Konsumenten als politische Akteure, die vor allem in politischen Umbruchphasen eine wichtige Rolle einnehmen, besonders auch Frauen, „die von anderen Foren der politischen Willensbildung oft ausgeschlossen blieben.“

Unter anderem werden die neuen Formen des "Ethischen Konsums" seit den 60er Jahren analysiert. Weiters wird gezeigt, welchem Bedeutungswandel Konsumpraktiken unterliegen, „in dem die ursprünglich stark konsumkritisch geprägten Kampagnen zu eigenständigen – und in jüngster Zeit auch kommerziell äußerst erfolgreichen – Segmenten der Konsumgesellschaft wurden.“

Die Anmeldung für den Workshop Verbraucherforschung am 22. März 2021, von 14:55 - 16:35 Uhr ist unter diesem Link möglich.

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen