Lange Nacht der Forschung 2022

veröffentlicht am 13.05.2022

Am 20. Mai 2022 von 17.00 bis 23.00 Uhr gewähren Forschungseinrichtungen, Universitäten, Fachhochschulen und zahlreiche innovative Unternehmen während der Langen Nacht der Forschung (LNF22) wieder Einblick in ihre Arbeit.

Bei dem österreichweiten Event werden aktuelle Projekte, neue Erkenntnisse und Technologien spannend, verständlich und unterhaltsam präsentiert. Wissenschaftler:innen an über 280 Standorten erlauben einem breiten Publikum jeden Alters einen Blick hinter die Kulissen und vermitteln Forschung hautnah.

Frau experimentiert im Chemielabor, © Bild von E Swamy auf Pixabay
Bei freiem Eintritt können Interessierte Highlights aus der Welt der Wissenschaft und Forschung entdecken. Mehr als 2.500 Stationen mit Vorträgen, Workshops, Live-Präsentationen, Führungen und Experimente laden zum Mitmachen und Zuschauen ein. Wissenschaftler:innen sind dafür seit Monaten im Einsatz, um Forschung eine Nacht lang erlebbar zu machen.

Das diesjährige Event bietet 9 Themen (Digitalisierung, Energie, Technik, Naturwissenschaften, Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft, Gesundheit und Kultur) mit zahlreichen Highlights, auf die sich sowohl Kinder als auch Erwachsene freuen können.

Ein Auszug aus den Themenbereichen

Sie interessieren sich für das Thema Digitalisierung? Entdecken Sie bei der LNF22 aktuelle und zukünftige digitale Entwicklungen: Von Big Data und Informationstechnologie, über Anwendungsgebiete wie Mechatronik, Robotik, künstliche Intelligenz und Internet of Things bis hin zu Virtual Reality. So können kleine und große Forscher:innen mit Hilfe einer Virtual-Reality-Brille erleben, wie sich die Urbanisierung auf unsere Wohnsituation in Zukunft auswirken kann und wie es sich anfühlt auf 22 m2 Wohnfläche zu leben. Mit smarten Lösungen und klugen Wohnideen kommen dabei Komfort und Wohlbefinden nicht zu kurz.

Sie haben Interesse an dem Thema Energie? Erfahren Sie wieviel Energie in Ihrer Gemeinde verbraucht und wieviel CO2 dabei ausgestoßen wird. Wie groß die Flächen sind, die für eine erneuerbare Energieversorgung erforderlich sind. Finden Sie in einem Planspiel eine erneuerbare Energielösung für eine Beispiel-Region.

Sie möchten mehr über die Transportmittel der Zukunft erfahren?  Aus welchen Materialien und mit welchen Maschinen Bauteile für die Luftfahrt hergestellt werden? Es interessiert Sie, wie es funktioniert, dass eine Seilbahn kein Ende hat? Oder Sie möchten sich auf eine Zeitreise begeben und erfahren, mit welcher Technik die alten Römer ein Mauerwerk errichtet haben? Der Themenbereich Technik liefert dazu Antworten.

Auch das Thema Umwelt befasst sich mit spannenden Fragen rund um Natur, Tierwelt, Nahrung, Biodiversität, Land- und Forstwirtschaft, Meteorologie und Klimawandel. Haben Sie gewusst, dass man aus Bäumen Plastik produzieren kann? Mittels besonderer Verfahren stellen Chemiker:innen aus Baumbrei Plastik her, das sogenannte Celluloseacetat. Auch der Geheimagent James Bond hat davon gehört und braucht Hilfe, denn seine Spielwürfel bestehen aus Celluloseacetat. Vielleicht können Sie ihm dabei helfen?

Von den Weiten des Alls bis zum Atom und noch kleineren Elementen unserer Welt - das Thema Naturwissenschaften beleuchtet alle Bausteine unseres Daseins. Überall in unserer Lebenswelt stoßen wir auf faszinierende chemische Vorgänge. Sie bewirken, dass Bakterien im Meer wie Taschenlampen leuchten. Dahinter stehen komplizierte Reaktionen, an denen oft Enzyme beteiligt sind. Aber was sind Enzyme überhaupt und wie sehen sie aus? Diesen und anderen Fragen können Besucher:innen im Rahmen von Experimenten nachgehen.

Das vollständige Programm, Ausstellungsorte und Stationen in den einzelnen Bundesländern finden Interessierte hier.

Veranstaltet wird die Lange Nacht der Forschung 2022 vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF), dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) sowie dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) in Kooperation mit den Bundesländern. Der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFTE) unterstützt die begleitende Kommunikation und Netzwerkarbeit der LNF22.

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen