Konsument:innen in der Datenökonomie

veröffentlicht am 07.11.2022

Eine Tagung des Sozialministeriums - Sektion Konsumentenpolitik und Verbrauchergesundheit am 25.11.2022 in Wien. Wir freuen uns über eine Teilnahme in Präsenz, Sie können aber auch online dabei sein.

Da Vincis "Idealer Mensch", farbiger und digitaler Hintergrund , © BMSGPK
Wir hinterlassen Datenspuren…

Surfen im Netz, Online Shopping, Social Media, Smart Home und Self-Tracking-Anwendungen für Gesundheit, Sport und andere persönliche Bereiche – Vieles davon ist aus dem Alltag von Konsument:innen nicht mehr wegzudenken und kaum ein Lebensbereich wird nicht von immer weiter reichenden digitalen Datenverarbeitungsprozessen durchdrungen.

 …die Unternehmen wirtschaftliche Vorteile bieten…

Auf diese Weise erzeugen Konsument:innen massenhaft personenbezogene digitale Daten, die für Unternehmen insbesondere in Hinblick auf ihre ökonomische Verwertbarkeit von größtem Interesse sind. Durch die regelmäßig gewinnorientierte Verarbeitung der stetig anwachsenden Datenbestände weiß die Unternehmerseite teils mehr über Verbraucher:innen als diese selbst.

 …und Konsument:innen verletzlich machen

Die „Daten-Macht“ der Unternehmen verstärkt das Kräfte-Ungleichgewicht zwischen Unternehmen und Verbraucher:innen. Unter dem Schlagwort „Digitale Verletzlichkeit“ sind daher neue Konzepte der Schutzbedürftigkeit von Konsument:innen in der Datenökonomie Gegenstand aktueller interdisziplinärer Forschung.

 Wir wollen dies zum Thema machen

Auf der Tagung am 25.11.2022 in Wien sollen sowohl gesellschaftspolitische Implikationen als auch Regulierungstrends und verbraucherrelevante Fragestellungen speziell im Zusammenhang mit Online-Plattformen und E-Commerce, dem Internet der Dinge und Künstlicher Intelligenz aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und diskutiert werden.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis 15.11.2022 unter kommunikation@sozialministerium.at an. Bitte geben Sie bekannt, ob Sie vor Ort teilnehmen oder einen online-Link zugesandt bekommen möchten. Sollten Sie nach Wien kommen, bitten wir Sie auch um Ihre ausdrückliche freiwillige Einwilligung zur Anfertigung und zur Veröffentlichung von Fotoaufnahmen*. Diese Zustimmung können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen.

Nähere Informationen zu Ort und Programm finden Sie hier

*Bei der Veranstaltung werden auf Grundlage Ihrer freiwilligen Einwilligung zu Zwecken der internen Dokumentation und zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit im Auftrag des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (Kontakt des Datenschutzbeauftragten florian.reininger@sozialministerium.at) Fotos angefertigt. Eine Teilnahme an der Tagung ist aber auch ohne Einwilligung möglich. Die Daten werden für maximal fünf Jahre gespeichert, auf Websites des Ressorts abrufbar sein und darüber hinaus nicht weitergegeben. Generell stehen Ihnen diesbezüglich Rechte wie jene auf Auskunft, Berichtigung, Löschung oder Einschränkung sowie das Beschwerderecht bei der Datenschutzbehörde (dsb@dsb.gv.at) offen, soweit rechtliche Bestimmungen der Geltendmachung dieser Rechte nicht entgegenstehen.

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen