Fast wie neu…

veröffentlicht am 26.04.2022

Mit dem Reparaturbonus geben Sie Ihren Elektrogeräten eine zweite Chance

Schraubenschlüssel von Zuckerblumen umrankt, © BM Klima, Umwelt ...
Endlich ist es soweit – schon lange angekündigt und von Vielen dringend erwartet, ist mit 26.04.2022 die Förderaktion „Reparaturbonus“ Realität geworden.

Der Reparaturbonus ist eine Initiatve des Klimaministeriums  für die Reparatur von elektrischen und elektronischen Geräten und hat zumindest zwei sehr positive Aspekte: Sie können bis zu 50% von Reparaturkosten sparen und leisten zusätzlich einen wertvollen Beitrag für die Umwelt. 

Für den Zeitraum 2022 bis 31.12.2023 werden 60 Mio. Euro zur Verfügung gestellt, um die Anzahl der Reparaturen von Elektro-und Elektronikgeräten in Österreich zu steigern. Der Reparaturbonus kann so lange beantragt werden, bis die dafür vorgesehenen Budgetmittel ausgeschöpft sind.
Die Förderung wird aus Mitteln der Europäischen Union - NextGenerationEU finanziert, die zum Ziel hat, Europa gesünder, grüner und digitaler zu machen.

So funktioniert es

Der Reparaturbonus richtet sich an Privatpersonen, die ihre defekten Elektrogeräte nicht gleich wegwerfen, sondern reparieren lassen wollen. Umfasst sind z.B. Handy, Toaster, Fernseher, Waschmaschine etc., also Geräte, die üblicherweise in privaten Haushalten verwendet werden und mit Netzkabel, Akku, Batterie oder Solarmodulen betrieben werden.

Eine vollständige, sehr umfassende Liste der förderungswürdigen Elektro- und Elektronikgeräte finden Sie unter: www.reparaturbonus.at/geraeteliste

Der Zuschuss beträgt maximal 200 Euro für die Reparatur bzw. 50% der Brutto-Kosten, aber auch die Einholung eines Kostenvoranschlags wird gefördert.  Schließlich umfasst der Reparaturbonus auch die Anfahrtskosten, Arbeitszeit, Materialkosten sowie allfällige Versandkosten.

Auf www.reparaturbonus.at können Sie den Reparaturbon beantragen, der Ihnen dann per Mail oder als Download zur Verfügung steht.  
Innerhalb von 3 Wochen kann der Bon bei einem der teilnehmenden Partnerbetriebe eingelöst werden. Nach erfolgreicher Reparatur müssen Sie nur den Differenzbetrag zahlen, der von der Förderung nicht gedeckt ist.

Aber Achtung – der Bon kann jedenfalls nur bei einem der aufgelisteten Partnerbetriebe eingelöst werden, die Übersicht aller teilnehmenden Betriebe finden Sie ebenfalls auf der Website.

Wenn ein Bon eingelöst wurde, kann für ein weiteres Elektro- oder Elektronikgerät ein neuer Bon beantragt werden und für die Reparatur genutzt werden.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihren wieder funktionierenden Lieblingsgeräten. 

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen