Deutscher Verbraucherreport 2021

veröffentlicht am 29.10.2021

Die Ergebnisse des vzbv Verbraucherreports 2021 zeigen, dass Verbraucherschutz aus Sicht der Bürger:innen in Deutschland sehr wichtig ist, wo es Probleme gibt und von wem Lösungen erwartet werden.

Der deutsche Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat in seiner 6. landesweiten Umfrage bei 1500 deutschsprachigen Personen ab 14 Jahren erhoben, welche Themen für Verbraucher:innen aktuell am wichtigsten sind. Grundsätzlich wird Verbraucherschutz von 90 Prozent als wesentlich für die persönliche Sicherheit gesehen. Während 74% der Befragten ihre Interessen im Großen und Ganzen gut geschützt sehen, trifft dies auf immerhin 24% gar nicht oder eher nicht zu.

Internet und Digitales

Internet und Digitales bereiten die größten Probleme. Nach den Ergebnissen der Befragung fühlen sich 56 % nicht ausreichend sicher und informiert. Besonders in der Corona Pandemie wurden die Schwachstellen wie z.B. die fehlende flächendeckende Versorgung ersichtlich.  Anders als beispielsweise im Bereich „Reisen“ oder „Lebensmittel“ empfinden sich die Verbraucher:innen zunehmend weniger geschützt.

Politik als Hauptverantwortliche

Für 86 % der Befragten ist vor allem die Politik für den Verbraucherschutz zuständig. Besonders bei den Themen Pflege und Gesundheit, Verbraucherbildung, Klimaschutz und nachhaltiger Konsum wird von der neue Bundesregierung erwartet, dass die Verbraucher:innen in allen Bereichen gestärkt werden. Die Politik ist in der Verantwortung, vor allem durch Verbraucherinformation und strengere Vorgaben für Hersteller von Produkten und Anbieter von Dienstleistungen das Schutzniveau zu heben und Verbesserungen voranzutreiben. Die vorletzte Tabelle zeigt im Einzelnen, welche konkreten Maßnahmen Zustimmung finden.

Auch die Wirtschaft ist gefordert

Bei Klimaschutz und Nachhaltigkeit ist aus Sicht der Befragten vor allem auch die Wirtschaft in der Verantwortung, ihre Produktionsprozesse nachhaltig und klimaverträglich zu gestalten.

Bedeutung der Verbraucherorganisationen

Natürlich sind Verbraucherorganisationen nach wie vor eine sehr wichtige Institution für den Verbraucherschutz. 85 % geben an, dass sie erwarten, dass diese Organisationen die Interessen der Verbraucher:innen vertreten, die Einrichtungen genießen mit 73% nach Familien und Freunden (88%) auch großes Vertrauen. 

Haben die Ergebnisse des Verbraucherreports auch für Österreich Bedeutung? Wir meinen Ja. Österreichische und deutsche Verbraucher:innen finden überwiegend vergleichbare Märkte vor, und es wird von daher nicht verwundern, dass einzelne Ergebnisse anderer Umfragen in dieselbe Richtung gehen. So haben in Österreich lebende Personen laut dem Europäischen Verbraucherbarometer ebenfalls sehr hohes Vertrauen in Verbraucherschutzorganisationen.  

 Den gesamten Verbraucherreport können Sie hier nachlesen.

Konsumentenfragen Newsletter

Aktuelle Neuigkeiten aus allen Bereichen der Konsumentenfragen