20.01.2018

Internet für SeniorInnen

Oder: Wie auch ältere Menschen sicher den Weg ins Netz finden.

18.01.2018

Die Ölkrise

Palmöl – ein umstrittenes Alltagsprodukt

16.01.2018

Unser neuer Verbraucherbildungs-Newsletter ist da!

Vergleichsplattformen und ihre Vor- und Nachteile

zur nächsten Seite
Ihre Suche hat 60 Treffer ergeben.
Reihenfolge nach:
Reihenfolge nach:
  • Liefer- und Zahlungsverzug

    (Mein Alltag)

    Wer den Verpflichtungen aus einem Vertrag nicht rechtzeitig nachkommt, befindet sich im Verzug. Hat das Unternehmen nicht bis zum vereinbarten Termin geliefert bzw. die beauftragten Arbeiten...


  • Neuwagenkauf

    (Mein Alltag)

    Fahrzeuge, die zum Zeitpunkt des Erwerbs weniger als 6000 km gefahren wurden, sind neu. Außerdem darf die erstmalige Inbetriebnahme nicht länger als sechs Monate zurückliegen. Der...


  • Baumängel

    (Mein Alltag)

    Bei jedem Hausbau ist mit dem Auftreten von Mängeln zu rechnen. Die wichtigste Schutzmaßnahme vor Streitigkeiten über die ordnungsgemäße Bauausführung kann man bereits...


  • Gewährleistung und Garantie

    (Mein Alltag)


  • Das Unternehmen hat mich gesperrt

    (Mein Alltag)

    Meist sehen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Telekombetreibern vor, dass der Dienst im Falle eines Zahlungsverzugs gesperrt wird. Die AGB beinhalten oft auch weitere Fälle, die zu...


  • Telefon und Handy

    (Mein Alltag)


  • Wertkarte nicht ausgenutzt

    (Mein Alltag)

    Wenn Sie einen Wertkartenvertrag kündigen, können Sie die Auszahlung des Restguthabens verlangen. Allerdings wird der Mobilfunkbetreiber bei der Auszahlung des Guthabens eine angemessene...


  • Pflichten der VersicherungsnehmerInnen

    (Mein Geld)

    Bei der Antragstellung werden von Versicherungsunternehmen genaue Informationen über das zu versichernde Risiko verlangt. VersicherungsnehmerInnen sind verpflichtet, Fragen...


  • Gesetzliche Bestimmungen für Leasingverträge

    (Mein Geld)

    Für Leasingverträge gelten grundsätzlich die Regelungen des Verbraucherkreditgesetzes. Neben den Standardinformationen, die auch bei Kreditverträgen erteilt werden müssen,...


  • Kostenlose Papierrechnung

    (Mein Alltag)

    Das Elektrizitätswirtschafts- und -organisationsgesetz 2010 (ElWOG) geht mit gutem Beispiel voran.  Mit dem ElWOG 2010 soll das 3. Energie-Binnenmarktpaket der EU umgesetzt werden, dessen...


zur nächsten Seite