19.10.2018

Jedes Wort auf die Goldwaage legen…

…müssen Sie bei Onlinebewertungen nicht.

18.10.2018

Bestseller aus der Apotheke

Das Nachschlagewerk für rezeptfreie Medikamente

15.10.2018

Europäisches Verbraucherbarometer 2018

Österreichische Konsumentinnen und Konsumenten überdurchschnittlich zufrieden mit Waren- und Dienstleistungsmärkten

zur nächsten Seite
Ihre Suche hat 138 Treffer ergeben.
Reihenfolge nach:
Reihenfolge nach:
  • Nicht immer sind AGB drin, wenn AGB draufsteht

    (Mein Alltag)

    Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) erleichtern vor allem großen Unternehmen den Geschäftsverkehr. Für KonsumentInnen sind AGB meist das übliche Beiwerk zu einem Vertrag, das „Kleingedruckte", das...


  • OGH: Erneut unzulässige Klauseln in Banken-AGB

    (Mein Geld)

    Unternehmen, die in Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die sie ihren Verträgen zugrunde legen, Klauseln vorsehen, die gegen ein gesetzliches Verbot oder gegen die guten Sitten verstoßen, können nach dem Konsumentenschutzgesetz von...


  • Banken ändern ihre Geschäftsbedingungen

    (Mein Geld)

    2009 in Kraft getreten ist, haben die Banken wegen der neuen gesetzlichen Grundlagen auch ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) ändern müssen. Viele Bestimmungen der alten AGB waren wegen der neuen Gesetzeslage unzulässig.Leider entsprachen die neuen Bedingungen in vielen Punkten nicht den gesetzlichen...


  • Nr. 7 für Sekundarstufe II, Thema Allgemeine Geschäftsbedingungen

    (Für die Schule)


  • Primäre Haftung der ZusatzkarteninhaberInnen

    (Mein Geld)

    Zum Sachverhalt: Die im Zivilprozess zweitbeklagte Ex-Ehegattin unterfertigte einen Antrag auf Ausstellung einer Zusatzkreditkarte, in dem sie sich mit dem Inhalt der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für den Gebrauch der Kreditkarte einverstanden erklärte.Die Zweitbeklagte verwendete in der Folge die Zusatzkarte für eine Bargeldbehebung, wodurch das Kreditkartenkonto...


  • Etappensieg im Kampf gegen unfaire Amazon-Vertragsbedingungen

    (Mein Alltag)

    (Société à responsabilité limitée steht für Gesellschaft mit beschränkter Haftung) untersagt wird, ihren Geschäften mit österreichischen VerbraucherInnen Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zugrunde zu legen, die aus Sicht der VerbraucherschützerInnen in vielen Punkten rechtswidrig sind. Nachdem das Handelsgericht Wien bereits 2014 elf der zwölf vom VKI beanstandeten...


  • Konsumentenrecht und Banken

    (Mein Geld)

    Behandelt wird das Thema Geschäftsbeziehungen mit Schwerpunkt AGB, das Thema Konto und Zahlungsdienste, sowie das Kreditgeschäft und das Einlagengeschäft.Das Fachbuch soll PraktikerInnen im Bankbereich - von der Bankangestellten bis zur...


  • Aus für einseitige Kostenerhöhungen bei Girokonten

    (Mein Geld)

     Die Banken waren anderer Ansicht, weshalb das BMASK den VKI beauftragte, mit Verbandsklage gegen die entsprechende Bestimmung in den Banken-AGB vorzugehen. Tatsächlich hatten bereits einige Banken im Vorfeld der zu erwartenden Entscheidung im heurigen Jahr auf die Erhöhung verzichtet.Gleichzeitig bot die Bawag/PSK aber...


  • VKI gegen Amazon – Gemischte Gefühle bei VerbraucherschützerInnen anlässlich Urteils des Europäischen Gerichtshofs

    (Mein Alltag)

    at berichtete, ging es in dem Vorabentscheidungsverfahren unter anderem darum, nach welchem Recht - österreichischem oder luxemburgischem - der österreichische Oberste Gerichtshof (OGH) die Rechtswirksamkeit der von Amazon gegenüber seinen österreichischen KundInnen verwendeten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zu beurteilen hat. Aus verbraucherschutzrechtlicher Sicht bedauerlich ist nun, dass der EuGH die Ansicht des VKI nicht teilt, dass die Wirksamkeit bestimmter AGB-Klauseln aufgrund zwingenden...


  • AGB von Mobilfunkbetreibern auf dem Prüfstand

    (Mein Alltag)

      Dennoch sind AGB integraler Bestandteil vieler Verträge, was bedeutet, dass sie auch zur Anwendung gelangen, wenn sie nicht gelesen werden. Es reicht, wenn man damit rechnen musste, dass die konkrete...


zur nächsten Seite