Privatkonkurs (Schuldenregulierungsverfahren)

Beachten Sie auch die am Ende der Seite angeführten Kontakte, Materialien und Links.

In Österreich sind rund 300.000 Haushalte von Überschuldung oder massiven Schuldenproblemen betroffen. Das Schuldenregulierungsverfahren vor dem Bezirksgericht, das auch „Privatkonkurs" genannt wird, bietet einen Ausweg: Redliche und bemühte Zahlungsunfähige, die keine UnternehmerInnen sind, haben dadurch eine realistische Chance auf einen wirtschaftlichen Neubeginn.

Seit 1.11.2017 gilt eine novellierte Insolvenzvordnung, die wesentliche Erleichterungen im Privatkonkurs bringt: Die bis dahin geltende Mindestquote von 10% im Abschöpfungsverfahren fällt weg und das Verfahren wird von sieben auf fünf Jahre verkürzt. Für Fragen zu „alten" Verfahren bzw. Übergangsbestimmungen kontaktieren Sie am besten eine Schuldenberatung.

Regelmäßiges Einkommen (oder das Bemühen darum) ist Voraussetzung

Damit der Privatkonkurs eröffnet wird, müssen SchuldnerInnen eine stabile Lebenssituation (Wohnung und regelmäßiges Einkommen bzw. ein nachweisliches Bemühen darum) aufweisen und bescheinigen, dass sie für die Dauer des Schuldenregulierungsverfahrens vom Existenzminimum leben können. Voraussetzung ist natürlich auch, dass keine neuen Schulden gemacht werden.
 
Gewisse Forderungen wie Gerichtskosten, offene Geldstrafen, Alimente etc. müssen auch im Schuldenregulierungsverfahren zur Gänze bezahlt werden.

Das Schuldenregulierungsverfahren bietet verschiedene Möglichkeiten der Entschuldung: Zahlungsunfähige SchuldnerInnen können sich entweder

  • durch einen Sanierungsplan,
  • einen Zahlungsplan oder
  • durch ein Abschöpfungsverfahren

innerhalb eines überschaubaren Zeitraums aus der Schuldenspirale befreien. 

Wichtig

Man kann auch versuchen, vorher mit den GläubigerInnen einen außergerichtlichen Ausgleich zu vereinbaren. Im Gegensatz zur alten Rechtslage ist ein solcher Ausgleichsversuch nicht mehr verpflichtend.

Kontakt

ASB SCHULDNERBERATUNGEN GMBH DACHORGANISATION Bockgasse 2b, 4020 Linz
Telefon: 0732 656599;
asb@asb-gmbh.at
www.schuldnerberatung.at
Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen

BUNDESARBEITSKAMMER Prinz Eugen-Straße 20-22, 1040 Wien
Telefon: 1 50165 - 0;
akmailbox@akwien.at
www.arbeiterkammer.at

VEREIN FÜR KONSUMENTENINFORMATION Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien
Telefon: 1 58 877 0;
mail@vki.at
www.vki.at

VEREIN FÜR KONSUMENTENINFORMATION Maximilianstraße 9, 6020 Innsbruck
Telefon: 0512 58 68 78;
konsumenteninfo.tirol@vki-tirol.at
www.vki-tirol.at

Kontakte zu den staatlich anerkannten Schuldenberatungsstellen Österreich.

Materialien

Alle haben genug Geld! Nur ich nicht! - Haushaltsbuch Elektronisches Haushaltsbuch (für Jugendliche) der Schuldnerhilfe OÖ.
www.klartext.at
Downloads

Haushaltsbuch Erhältlich bei den Schuldnerberatungsstellen Österreichs.
www.schuldenberatung.at/fachpublikum/publikationen.php
Downloads

Haushaltsbudget-Rechner Online-Rechner der Arbeiterkammer zur Analyse des Haushalts-Budgets
haushaltsbudget.arbeiterkammer.at/
Downloads

Privatkonkurs - Wege zur Entschuldung Hrsg. Sozialministerium
Downloads

Links

www.justiz.gv.at/web2013/home/buergerservice~8ab4ac8322985dd501229ce3bdfa00ad.de.html Gerichtsformulare: u.a. für Mahnklagen, Exekutionsanträge und Verfahrenshilfeanträge

https://www.justiz.gv.at/web2013/home/buergerservice/rechtsauskuenfte~8ab4a8a422985de30122a90a83b561c5.de.html Informations- und Beschwerdeservice der Justizombudsstellen in Österreich.

www.edikte.justiz.gv.at Auf dieser Website des BMJ werden alle Edikte der Justiz kundgemacht, vor allem Bekanntmachungen in Insolvenzverfahren und gerichtliche Versteigerungen.

https://broschuerenservice.sozialministerium.at Broschüren und Folder zum Thema Konsumentenschutz finden Sie auf der Website des Sozialministeriums. Sie können per E-Mail unter broschuerenservice@sozialministerium.at oder telefonisch kostenfrei unter +43 1 71100 86 25 25 bestellt werden.

01.11.2017

Privatkonkurs NEU

Wesentliche Änderungen mit 1.11.2017

01.08.2017

Das Betreute Konto

Was haben das Betreute Konto und die Spülmaschine gemeinsam?

21.12.2016

Erteilung vorvertraglicher Informationen

Entgeltlicher Zahlungsaufschub durch Inkassobüros

31.07.2016

Inkassobüros handeln bei Ratenzahlungen als Kreditvermittler

Schlussanträge der Generalanwältin des EuGH folgen der Meinung der VerbraucherschützerInnen

13.05.2016

Kontrollieren Sie Ihre Bonität!

Einträge in Datenbanken

Schnellsuche