Schulden-Wörterbuch in Leichter Sprache (08.11.2018)

ein Projekt der asb Schuldenberatung GmbH

© asb Schuldenberatung GmbH

In der Schuldenberatung ist es notwendig, komplexe juristische Sachverhalte für viele Zielgruppen verständlich zu machen.

"Leichte Sprache" zielt auf besonders leichte Verständlichkeit ab. Sie verwendet dazu einfache Worte, kurze Sätze und gehorcht zahlreichen genau definierten Richtlinien.

Sie wendet sich an Personen mit kognitiven Einschränkungen, Lese- bzw. Deutschschwierigkeiten, ist aber gerade bei komplizierten Sachverhalten auch für eine breitere Bevölkerungsgruppe sinnvoll, um ein besseres Verständnis zu erwirken.


asb-Projekt wird vom Sozialministerium gefördert

Das vom Sozialministerium geförderte asb-Projekt "Der Einsatz von 'Leichter Sprache' in der Beratung von überschuldeten Menschen" widmet sich genau diesem Thema.

Kernstück des Projekts ist das nun erschienene „Schulden-Wörterbuch in Leichter Sprache", ein Nachschlagewerk mit siebzig Fachbegriffen zu Überschuldung und Privatkonkurs sowie den wichtigsten Verfahrensabläufen.
 
Es ist in Leichter Sprache, Sprachniveau B1 geschrieben. Das Sprachniveau B1 entspricht einem österreichischen Hauptschulabschluss. Das Schulden-Wörterbuch ist nach den capito Kriterien zertifiziert. Mit dem Schulden-Wörterbuch wird den Beraterinnen und Beratern das Erklären und den Klientinnen und Klienten das Verstehen erleichtert.

Nähere Informationen finden Sie hier:
https://www.schuldenberatung.at/schuldnerinnen/LeichteSprache.php


Schnellsuche