Innovate4nature (28.12.2017)

Wettbewerb zur Biodiversität

© innovate4nature

Die biologische Vielfalt ist in Gefahr! Durch den Einfluss der Menschen und deren „schädlichen Nebenwirkungen" wie Flächenversiegelung, Schadstoffzunahme, Klimawandel etc. ist die Biodiversität gefährdet. ExpertInnen stellten fest, dass sich durch menschliches Wirken die Geschwindigkeit des Artensterbens gegenüber dem natürlich bedingten Prozess massiv erhöht hat.

Vom Aussterben bedroht

Weltweit sterben täglich rund 150 Arten aus; zudem hat sich in den letzten 150 Jahren der Verlust an biologischer Vielfalt besorgniserregend beschleunigt.

Überwiegend bestimmen mächtige Konzerne, was, wo und wie angebaut wird; die Landwirtschaft trägt wesentlich dazu bei, dass Feuchtgebiete verloren gehen und Wälder kleiner werden. In den letzten Jahrzehnten sind viele Obst- und Gemüsesorten faktisch verschwunden, auch Nutztiere und Getreidesorten wurden verdrängt. 75% unserer Nutzpflanzen sind in den letzten 100 Jahren verloren gegangen; unsere Ernährung setzt sich derzeit zu 90 % aus nur 15 Pflanzen- und 8 Tierarten zusammen.


Startup-Initiative des WWF Österreich

Der World-Wide-Fund for Nature-WWF versucht, gemeinsam mit 2 Unternehmen und im Rahmen der Biodiversitäts-Initiative „vielfaltleben" des BMLFUW, dieser Entwicklung entgegen zu steuern.

Bei innovate4nature werden Geschäftsideen gesucht, die einen positiven Effekt auf die Biodiversität in Österreich haben. Bei dem Wettbewerb geht es darum, Ideen und Projekte zu präsentieren, die die biologische Vielfalt in Österreich fördern und gleichzeitig wirtschaftliches Wachstumspotential haben. Der Schwerpunkt des heurigen Wettbewerbs liegt auf dem Bereich Ernährung und Landwirtschaft.
Im Idealfall sollten sich die innovativen Ideen früher oder später wirtschaftlich selbst tragen können.

Ablauf des Wettbewerbs

Teilnehmen können alle Privatpersonen (auch als Team) ab 18 Jahren mit Hauptwohnsitz in Österreich.

Einreichfrist ist der 16. Februar 2018; Einsendungen, die vor dem 2. Februar 2018 geschickt werden, erhalten ein persönliches Feedback um die Bewerbung verbessern zu können. Im Jänner 2018 abgehaltene Workshops sollen dabei helfen, ProjektpartnerInnen zu finden und Ideen gemeinsam weiter zu entwickeln.

Am 13. März 2018 werden die besten Ideen von einer ExpertInnen-Jury nach den Kriterien „Biodiversitäts- Impact", „Wachstumspotenzial der Idee" sowie „Überzeugungskraft der BewerberInnen" bewertet. Die besten sechs Geschäftsideen erhalten ein Startgeld von je 5.000 € sowie Coachings und projektspezifische Workshops. Im September 2018 präsentieren die sechs FinalistInnen ihre Startups. Der/die GewinnerIn erhält ein Startkapital in der Höhe von 10.000 €.

Alle weiteren Details finden Sie auf der Website von innovate4nature.

Schnellsuche