Die Menschheit schafft sich ab (17.05.2017)

Hinsehen – Mitreden - Handeln

(c) Verlag Komplett Media, Buchcover

Ist es möglich, dass die gesamte Menschheit das Wunderwerk Erde und seine Schätze nicht genügend achtet? Derzeit besiedeln sieben Milliarden Menschen den Planeten Erde. Bereits am 8.August 2016 fand der „Welterschöpfungstag" statt. Zu diesem Zeitpunkt waren alle natürlichen Ressourcen verbraucht, die die Erde in einem Jahr regenerieren kann. Im Jahr 2015 war es noch der 13. August!

Wie steht es wirklich um unsere Gesellschaft?

Die Autoren Harald Lesch (Astrophysiker und Philosoph) und Klaus Kamphausen (Theaterwissenschaftler, Psychologe und Dokumentarfilmer) schauen in ihrem Sachbuch „Die Menschheit schafft sich ab" zurück auf die Entstehung und den Beginn allen Seins und bieten einen Schnelldurchgang durch die Geschichte unseres Planeten und der Menschwerdung.

In 39 Einzelkapitel und Exkursen, untermauert durch zahlreiche Farbbilder und Grafiken, wird dem Leser eine ökologische Bestandsaufnahme zum Ist-Zustand unserer Gesellschaft und unseres Planeten und die „Be"-nutzung der globalen Ökosysteme präsentiert.


Problem Umweltverschmutzung

Sehen wir uns z.B. die Verschmutzung der Ozeane an: Bis zum Jahr 2050 wird in den Meeren mehr Plastik als Fische schwimmen. Bereits heute gelangt pro Minute eine LKW-Ladung Plastik in die Weltmeere! Wenn wir diese Entwicklung nicht stoppen, verdoppelt sich die Menge bis 2030 und vervierfacht sich bis 2050.

Auch andere Stoffe, wie Gifte- und Schwermetalle, Nährstoffe (Phosphate, Stickstoff aus der Landwirtschaft), ungeklärte Abwässer, die steigende Nachfrage nach Erdgas- und Erdöl, Entnahme von Sand, Kies und Steinen (für Baumaßnahmen), Aquakulturen (Freisetzung von Medikamenten etc.) schädigen die Weltmeere. Nicht zu vergessen, die Überfischung und die Zerstörung der Lebensräume (z.B. durch Abholzung von Mangroven, Zerstörung von Korallenriffen durch Schleppnetze der Fischerei, zu hohe Anzahl der Touristen usw.) tragen ihren Teil dazu bei.

Dringender Handlungsbedarf

Es ist an der Zeit nach ethischen Grundsätzen zu handeln. Letztlich wollen wir unseren Nachkommen eine lebenswerte Welt mit einem funktionierenden Ökosystem hinterlassen. Übernehmen wir gemeinsam die Verantwortung für unseren blauen Planeten!

Harald Lesch / Klaus Kamphausen
Die Menschheit schafft sich ab
Die Erde im Griff des Anthropozän
511 Seiten, Hardcover
ISBN: 978-3-8312-0424-3
Komplett-Media

Schnellsuche