Weihnachten naht – Teil 2 (04.12.2018)

Kamishibai - Der Zauber des Taschentheaters

© Don Bosco

Kamishibai  - das klingt nach etwas Exotischem, nach dem fernen Osten, nach etwas Geheimnisvollem. Und tatsächlich erweist sich das Taschentheater als Zauber für Kinder und auch so manche Erwachsene.

Ganz frei von jeder digitalen Anmutung steht zunächst eine kleiner Holzkasten mit Türen vor dem wartenden Publikum. Die Erzählerin oder der Erzähler führt das junge Publikum in das Medium Theater selbst ein oder beginnt schon das Thema anzudeuten noch solange die Türen geschlossen sind. Gerade dabei kann schon viel Erwartung geweckt werden. Mit der Öffnung der Türen beginnt die Geschichte.

Und diese kann sehr individuell gestaltet werden mit viel Freiraum für das Eingehen auf die Zuhörerschaft. So wird Kamishibai mehr als bloßes Erzähltheater: es vermittelt eben nicht nur Inhalte , es kann auch helfen, soziale Probleme in einer Kindergruppe zu bearbeiten, Gefühle ernst zu nehmen und Beziehungen zu schaffen. 


Der lange Weg des Kamishibai nach Europa

Laut Wikipedia sind die Ursprünge des Kamishibai bei den buddhistischen Wandermönchen des 10. Jahrhunderts zu finden. Sie nutzten die Methode des bildgestützten Erzählens mit Bilderrollen, um buddhistische Lehren zu verbreiten.

Die heute bekannte Form des Kamishibai entwickelte sich zu einer Populärkultur der japanischen Vorkriegszeit. Die Vorführer des Kamishibai erzählten mit kurzen Texten zu wechselnden Bildern, die in einen bühnenähnlichen Rahmen geschoben werden. Die Texte und Bilder wurden eigens für diese Erzählform erarbeitet.

Entstanden ist diese säkulare Form des öffentlichen Theaters zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Süßigkeitenverkäufer fuhren mit dem Fahrrad durch die Dörfer und Städte. Auf dem Gepäckträger war ein Holzrahmen befestigt, in den sie die Geschichtentafeln einlegten, um ihre Geschichten vorzutragen.

Bis 1953, als erstmals Fernsehen ausgestrahlt wurde, gab es etwa 10.000 Kamishibai-Erzähler und täglich fünf Millionen Zuschauer in Japan. In Tokio gab es gegen Ende der 1940er und Anfang der 1950er Jahre über zwanzig Unternehmen, die Kamishibai-Bilder produzierten. Berühmte japanische Mangazeichner und Animationsgrafiker arbeiteten ursprünglich in solchen Unternehmen.


Große Auswahl bei Don Bosco

Die Don Bosco Medien GmbH hat sich seit dem Jahr 2010 des Kamishibai angenommen und vertreibt dieses für Kindergärten, Hortinstitutionen und private Interessenten. Auf der Website gibt es viele gute Hinweise, wie das Erzähltheater eingesetzt werden kann und die Vortragenden die Geschichten spannend machen.

Die zum Theater erhältlichen Bildermappen sind für unterschiedliche Altersstufen von 2 - 10 Jahren geeignet.

Außerdem müssten auch die bei unserem Broschürenservice kostenlos erhältlichen Bilder der Bildermappe in das Theater passen.

Darüber hinaus eignet sich Kamishibai auch für die Senioren- und Biographiearbeit.


Schnellsuche

Kooperationspartner

Kooperationspartner

  • Erste Financial Life Park
  • schuldner-hilfe.at