Die Zukunft Europas mitbestimmen und mitgestalten! (22.10.2018)

Europapolitische Bildungsarbeit im Klassenzimmer

© Zentrum polis

Zentrum polis lädt alle an Politischer Bildung Interessierten zur 3. Jahrestagung "EUropa in der Schule" ein. Gerade jetzt bieten die österreichische EU-Ratspräsidentschaft und die Europawahlen im Mai 2019, einen guten Anlass, den Schülerinnen und Schülern die EU näher zu bringen.

Ziel der Tagung

Als Unterrichtende haben Sie bei diesem Kongress die Möglichkeit, sich über aktuelle europapolitische Entwicklungen zu informieren, die für Jugendliche interessant sein könnten. Dabei lernen Sie verschiedene Vermittlungsmethoden kennen und erhalten Materialien für die europapolitische Bildung; es wird auch  Gelegenheit zur Vernetzungen geben.

Im Vordergrund des Diskurses stehen dabei die Sorgen und Wünsche, die viele Jugendliche im Hinblick auf die EU haben: "Was soll die EU in Zukunft anders machen? Was sind die dringendsten Herausforderungen (Migration, Klimawandel, nachhaltige Wirtschaft, Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts, Achtung von Werten wie Menschenrechte, Demokratie, Toleranz, Freiheit, Solidarität ...)? Warum soll ich mich überhaupt um die EU kümmern?"


Das Programm

Neben den Expertenvorträgen gibt es Podiumsgespräche, am „Markt der Möglichkeiten" können Sie sich mit den teilnehmenden Organisationen austauschen und informieren lassen.

Heuer haben Sie zudem die Möglichkeit, während der Mittagspause das Österreichische Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum zu besichtigen.

Wann: Montag, 26. November 2018, 10:30 bis 16:30 Uhr
Wo: Österreichisches Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum, Vogelsanggasse 36, 1050 Wien

Die Tagung steht allen interessierten Pädagoginnen und Pädagogen offen.

Anmeldungen bitte bis 21. November 2018 entweder per Mail europainderschule@politik-lernen.at, oder online www.politik-lernen.at/jahrestagung

Schnellsuche

Kooperationspartner

Kooperationspartner

  • Erste Financial Life Park
  • schuldner-hilfe.at