Der Übungsnewsletter 22 für die Sekundarstufe II ist da! (11.04.2019)

Crowdfunding/Crowdinvesting

© bmasgk/fridrich/oegwm

Liebe Lehrkräfte, liebe Studierende!

Der neue Übungsnewsletter Nr. 22 widmet sich dem Thema Crowdfunding und Crowdinvesting. Während man bei Crowdfunding eher davon ausgeht, dass das eingesetzte Kapital
den Unternehmen als Spende erteilt wird und keine Rückzahlungen erfolgen, erhoffen sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Crowdinvesting doch einen Ertrag ihrer Investition. 

Warum gibt es diese Anlageformen?
Vor allem für kleine und mittlere Unternehmen wird der Zugang zu Finanzierungen immer schwieriger. Die Möglichkeit, Projekte und Unternehmen mittels einer großen Masse an finanziellen Unterstützern realisieren zu können, boomt  daher vor allem mit Hilfe des Internets, das die Kommunikation und Abwicklung solcher Kampagnen erheblich verbilligt und damit erleichtert hat.

Dieser Übungsnewsletter beschäftigt sich vor allem mit dem
Bereich Crowdinvesting. Auf den ersten Blick profitieren beide Seiten von der Mitteltransaktion: Das Unternehmen kann
durch die Geldbeträge zahlreicher Investorinnen und Investoren ein Projekt finanzieren, für das es wahrscheinlich keinen Bankkredit bekommen hätte; die Investorinnen und Investoren erhalten im Gegenzug - je nach Ausgestaltung der Beteiligung - nicht nur den Darlehensbetrag mit Zinsen zurück, sondern erhoffen sich auch einen Gewinnanteil. 

Der Übungsnewsletter setzt den Schwerpunkt auf eine kritische Auseinandersetzung mit dieser Finanzierung. Schülerinnen und Schüler sollen anhand von verschiedenen Aufgabenstellungen erforschen, was Crowdfunding bedeutet und Bewusstsein dafür entwickeln, mit welchen Risiken eine solche Beteiligung
verbunden sein kann. 

Unseren Übungs-Newsletter zum Downloaden finden Sie auf unserer Website.


Wollen Sie den Verbraucherbildungs-Newsletter regelmäßig zugesendet bekommen?

Der Verbraucherbildungs-Newsletter erscheint vierteljährlich unter der Rubrik "Für die Schule/Übungsnewsletter" und setzt zu ausgewählten Themen Schwerpunkte.

Verpackt in Unterrichtseinheiten sind sie für den Unterricht sofort und je nach Bedarf entweder komplett oder modular einsetzbar.

Sollten Sie an der regelmäßigen Zusendung Interesse haben, dann schicken Sie uns ein E-Mail an: konsumentenfragen@sozialministerium.at.

Weitere Verbraucherbildungs-Newsletter finden Sie hier.


Schnellsuche

Kooperationspartner

Kooperationspartner

  • Erste Financial Life Park
  • schuldner-hilfe.at